Veröffentlicht in Literatur, Privates

zu lesen

Für all jene, die gerne Bücher lesen, ab sofort und ab und zu ein paar Empfehlungen. Folgende Bücher haben mich heuer ans Bett gefesselt:

  • Uwe Tellkamp „Der Turm„, Suhrkamp 2008 (still ongoing project)
  • Emile Zola „Nana„, 1880. Neu aufgelegt im Insel Verlag 2008
  • Andrea Stift „Klimmen„, Wieser 2008
  • (wirklich wahr) André Heller „Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein„, S. Fischer 2008
  • Thomas Bernhards Autobiografische Schriften „Die Ursache / Der Keller / Der Atem / Die Kälte / Ein Kind„, Residenz 2007 (ongoing poject)
  • Fjodor M. Dostojewski „Verbrechen und Strafe„, 1866, Übers. v. Swetlana Geier, S. Fischer 1996
  • Luke Davies „Candy„, Random House 1998. UNBEDINGT auch: Verfilmung mit Heath Ledger 2007
  • Chuck Palahniuk „Rant: The Oral History of Buster Casey„, Random House 2008 (hübschere Version bei Bantam Dell, 2007)
  • Arno Geiger „Es geht uns gut„, dtv 2007

Und die ewige Hitlist des Scheiterns trotz mehrmaliger Versuche „zu lesen“ weiterlesen