Veröffentlicht in Uncategorized

Sonja Harter@Kunsthaus Graz

Dkunsthausas einjährige Projekt Sonja Harter@Kunsthaus Graz ist mit der Anbringung der ersten Intervention gestartet. Weitere Texte folgen in den kommenden Wochen.

Hier ein Auszug aus der Projektbeschreibung:

Sonja Harter@Kunsthaus Graz

Offenes Haus

01.09.2015-01.09.2016

Kuratiert von: Katrin Bucher Trantow

Das Kunsthaus Graz präsentiert ab Sommer 2015 Grenzgänger/innen zwischen Literatur und bildender Kunst. Diese Reihe steht ganz im Zeichen der Öffnung des Hauses in verschiedene künstlerische und gesellschaftliche Richtungen. Je ein Jahr lang finden sprachliche Interventionen statt, welche die Institution als Medium thematisieren, neu interpretieren und befragen.

Als erste Künstlerin konnten wir dafür die Autorin Sonja Harter gewinnen. Ihre Texte werden an unterschiedlichen Orten auftauchen, Besucher/innen des Kunsthauses sowie Passantinnen und Passanten streifen, irritieren und begleiten. Die Grenzgängerin zwischen Lyrik und bildender Kunst befragt das Kunsthaus Graz mit viel Ironie: räumlich, sprachlich, gesellschaftskritisch.

Foto: Universalmuseum Joanneum / Nicolas Lackner

Veröffentlicht in Uncategorized

Publikationen (Anthologien)

Überblick über ausgewählte Anthologien, in denen meine Texte erschienen sind.

Huez, Robert/Zauner, Anne (Hrsg): laut lauter lyrik. Innsbruck/Bozen/Wien: Skarabaeus 2009. S. 41 – 44.

Großmann, Ulf/Helbig, Axel: Skeptische Zärtlichkeit. Junge deutschsprachige Lyrik. Dresden: Leipziger Literaturverlag 2009. S. 185 – 192.

Urbach, Reinhard (Hrsg.): von Jandl weg auf Jandl zu. Wien: Czernin 2009. S. 7.

Kuhlig, Björn/Wagner, Jan (Hrsg.): Lyrik von Jetzt zwei. Berlin: Berlin Verlag
2008. S. 141- 44.

Buchwald, Christoph/Stolterfoht, Ulf (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2008. Frankfurt/Main: S. Fischer 2008. S. 96-97.

Veröffentlicht in Uncategorized

„Literarische Verortungen“

Donnerstag, 30. April 2015, 18 Uhr, Buchpräsentation mit mittelalterlichem Buffet im Lesesaal der Universitätsbibliothek Graz: Die Anthologie „Literarische Verortungen – Neue Texte zu den Schauplätzen mittelalterlicher Literatur in der Steiermark und in Slowenien“, herausgegeben von Wernfried Hofmeister, wird vorgestellt. Ich habe mich mit einem Gedicht-Zyklus beteiligt.
Veröffentlicht in Uncategorized

Neues, Altes und Bewährtes

Seit dem letzten Update dieser Seite ist einige Zeit vergangen, daher im Schnelldurchlauf eine Rück- und Vorschau.

Im Herbst sind neue Gedichte in den LICHTUNGEN erschienen. Ein paar neue Texte finden sich auch in der „plattform„-Anthologie. Gelesen habe ich im Rahmen des Schamrock-Festivals in Wien und München.

2014 war schön und spannend, 2015 wird noch schöner und SEHR spannend, zumal im Herbst mein neuer Lyrikband erscheint (echt wahr). „Neues, Altes und Bewährtes“ weiterlesen

Veröffentlicht in Uncategorized

und einmal noch…

poem… hieß es am wochenende auch im „standard„: im „album“ wurde eines meiner gedichte abgedruckt, die in der anthologie „weil du die welt bist. neue liebesgedichte“ zu finden sind. offenbar ein gutes gedicht, war es am 21. jänner doch auch im „spectrum“ der „presse“ zu lesen. ich freue mich jedenfalls sehr, und für alle, die es weder dort noch da gelesen haben, poste ich es nun auch hier…

und einmal noch

silben zählen,

unter dem kopfpolster

wünsche für später.

das fenster einen spalt offen,

bei jedem wetter.

könntest schließlich

unbemerkt, dünner

als die abgestandene luft

meiner adoleszenz:

vom himmel fallen.