Veröffentlicht in Privates

Postnarkotische Tristesse

mansonNach meinen Erfahrungen mit grippaler Illiteralität kämpfe ich nun mit postoperativer Antriebsstörung, postnarkotischer Tristesse und überhaupt ist alles so anstrengend. Ich lese und lese, aber es geht nix weiter (das liegt am Buch), ich müsste was arbeiten und verschieb’s seit Stunden auf morgen Früh (wo ich ja bekanntlich Leistungs-Hochs zu erwarten hab, haha) und surfe mir den Verstand aus dem Leib. Deshalb hier ein Link zur cool gemachten Website von Tarantinos „Inglourious Basterds“ (der Soundtrack ist irre) und ein Hinweis auf das Manson-Album, das dieser Tage erscheint. Das Video zur ersten Single „Arma-goddamn-motherfuckin-geddon“ ist dort auch zu sehen. Und irgendein Typ hat das gesamte Album bereits auf Youtube gestellt, meine nächsten Stunden sind also gesichert. Ansonsten: Warte ich auf Energie.

(Picture taken from http://www.mansonusa.com)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s